13. Dezember 2015

3. Advent - X-Mas Cards


Ich wünsche erstmal einen fröhlichen 3. Advent! Ich hoffe natürlich das ihr euren Tag genießt, denn man brauch in der "Weihnachts-Stress-Phase" unbedingt auch mal ein bisschen entspannung!

Um euch vielleicht eine Witzigkeit, auf dem Weg zum heiligen "Ich-Hab-Alle-Geschenke-Fertig-Moment", abzunehmen habe ich etwas für euch erstellt. Ich hab drüber nachgedacht womit ich allen eine kleine Freude machen kann und hab mich so dafür entschieden ein paar Weihnachts-Karten für euch zu designen. 

Die drei Motive gibt es zum Downloaden, in A5 und A6. Man kann die Motive so ganz einfach ausdrucken und z.B. auf eine dickere Pappe kleben, um dem Ganzen mehr halt zu bieten. 

Vielleicht ist ja auch was für euch dabei!
Man merkt denke ich das mir das Hirsch-Thema sehr zusagt, hoffentlich euch auch! Gleichzeitig habe ich mich für etwas untypischere, aber meiner Meinung nach doch passende, Sprüchlein entschieden.






Die Karten sind für den eigenen Bedarf gedacht, gerne könnt ihr sie aber teilen! Ich würde euch hier nur darum bitten auf meinen Blog www.LionGirl.de zu verweisen.

Der Download findet über Dropbox statt, sollte es für euch so nicht funktionieren, schreibt mir doch eine Mail und ich schick euch die Datein gerne direkt.

6. November 2015

Daily - HOW TO STAY FIT



TODAY IT'S ALL ABOUT STAYING HEALTHY, IN THESE COLD DAYS




Ich möchte euch heute meine liebste Methode zeigen, um in diesen kalten Tagen gesund zu bleiben!
Und zwar geht es um Tee trinken. Man spürt wie eine Erkältung naht und der erste Gedanke von vielen ist, jetzt erstmal ein Tee! Doch nicht jeder Tee hilft wirklich. Ich zeige euch also ein Rezept, was vielleicht ein bisschen aufwendiger ist als nur nen Beutel in heißes Wasser zu schmeißen, aber bei mir wirklich Erfolge erziehlt. 

Der Tee besteht aus mehreren Komponenten. 
Zum einen aus Zitrone und Orange, voll mit Vitaminen. Dann aus Ingwer, toll für das Immunsysthem, ein bisschen Honig, immer gut für den Hals und zu guter letzt aus Salbei!

Hier nochmal aufgelistet was ihr alles braucht:
  • 2 Orangen
  • 1 Zitrone
  • ca. Daumennagel großes Stück Ingwer 
  • EL Honig
  • Salbeitee Beutel
  • Kanne
  • Stampfer
  • Heißes Wasser 

Ihr könnt das Rezept auch gerne etwas variieren. Manche mögen vielleicht mehr Honig, oder vertragen mehr schärfe durch die Zugabe von Inger und Zitrone. Mir schmeckt es so am besten.
Gerne lese ich aber eure Vorschläge und Änderungen, also teilt sie mit uns! :)


Als erstes geht es um schnippeln! Ich persönlich mag es gerne so, dass ich die ganzen Stücke verwende (man kann die Früchte aber auch gleich auspressen). Also schneide ich bei Orange und Zitrone erstmal die Schale weg, die Reste in der Schale kann man dann trotzdem noch gut auspressen und auch der beim schneiden ausgetretener Saft kommt mit rein.
Dann wird der Ingwer geschält und in ganz kleine Stückchen geteilt und hinzugefügt.

Ich habe hier nochmal ein Bild für euch, dass hoffentlich ganz gut zeigt, welche größe ich verwende.



Zu guter leztzt kommt der Honig rein und dann geht es ums Stampfen, so dass schön der ganze Saft der Orange und Zitrone austritt.


Bevor man dann das Wasser hinzugibt kommt noch ein Salbeibeutel mit dazu.


Ich lasse das ganze dann immer ca 10 min ziehen.


Danach wird der fertige Tee gefiltert und in eine Thermoskanne umgefüllt und fertig!

Wie gesagt liebe ich diesen Tee, vor allem an kalten Tagen, wenn man spürt wie die Erkältung kommt. Die Zubereitung dauert bei mir ca. 20 min!

Bin gespannt was ihr davon haltet und freue mich über euer Feedback!


4. November 2015

Outfit/Fashion - Wintermantel // favorisierte Art // All Black


Gerade jetzt, wenn es kälter wird, sind viele auf der Suche nach ihrem Wintermantel! Ich möchte euch heute mein neues Lieblingsstück zeigen. Dieses wollte euch mal wieder in einer "All-Black-Kombination" präsentieren, zusammengestellt aus verschiedenen Stoffen. Außerdem habe ich euch eine Collage erstellt, mit Mänteln in eben diesem Stil. Dazu gleich mehr.


Ich muss sagen, dass ich kein Fan von dicken aufgeplusterten Mäntel bin und eher gerade geschnittene, dünnere Mäntel bevorzuge. Mäntel, die in der Übergangszeit einfach so getragen werden können und bei kälterem Wetter, durch weitere Schichten, ebenfalls schön aussehen und warm halten.

Meinen diesjährigen Favoriten habe ich auf aboutyou.de gefunden und bin sehr zufrieden mit meiner Wahl. Ich liebe den Teddystoff und den Schnitt!



1.Only, 2. Betta Corradi, 3. Street One, 4. Turnover,  5. ICHI, 6. Edited 7. Opus, 8. Lacoste Live, 9. ADPT.  (von Links nach Rechts / von Oben nach Unten)


Hier in meiner Collage habe ich euch weitere Mäntel in dem gleichen Stil zusammengestellt, jedoch finde ich, dass jeder einzelne nochmal seine eigene Besonderheit hat, welche mich überzeugt hat ihn hier zu präsentieren.
Sortiert habe ich die Mäntel nach Stoffen. In der ersten Reihe zeige ich euch drei Mäntel (meiner ist auch dabei) mit dickeren Teddy- bzw.  Fellstoffen. Weiter geht es mit Mänteln die ebenfalls einen Stoff mit interresanter Struktur haben, jedoch nicht so intensiv wie die ersten. In der letzen Reihe sind Mäntel, natürlich ebenfalls im gleichen Schnitt, welche jedoch eine eher glattere Fläche haben.

Wie ihr seht haben alle Mäntel den von mir favorisierten geraden Schnitt. Desweiteren haben alle eher einen schlichten bis gar keinen Kragen. Eine Eigenschaft, die mir ebenfalls gut gefällt. Verschlossen werden die hier aufgeführten Mäntel entweder mit gerade verlaufenden Reißverschlüssen oder "versteckten" Knopfleisten. Diese Merkmale sind für mich das was diese Mäntel ausmacht und ihnen diesen tollen Look verleiht.


Was ist euer "Wintermantel-Favorit"?






20. Oktober 2015

OUTFIT - "Casual"





Es geht heute mal um ein ganz simples "casual Outfit", jeder kennt den Moment wenn es schnell gehen muss und man nicht die Zeit hat den perfekten Look zusammenzustellen. Daher hier eine Kombination, die einfach immer funktioniert! Leggings/Hose, Pulli und Sneakers dazu!  Für mich wahnsinnig typisch und aber trotzdem ein Look, in welchem man sich sehen lassen kann.
Ich habe hier zusätzlich auch auf eine schlichte Farbkombi gesetzt. Denn was kann man an Schwarz/Grau/Weiß schon falsch machen.

Für mich gehört jetzt unbedingt noch eine Sonnebrille auf den Kopf und ein Kaffeebecher in die Hand!



Bald kommt ein Post auf dem Blog zu meinem liebsten "so bleib ich gesund"-Tee!

22. September 2015

#WIESNLIEBE - Part II - wenn das Wetter nicht mitmacht!




Jeder kennt es, egal ob von der Wiesn selbst oder dem Volksfest neben an, es gibt nunmal immer die Tage an welchen das Wetter nicht so will wie man selbst.
Also habe ich meinen diesjährigen Wiesn-Post in zwei Aufgesplittet. Einmal mein typischer Look, wie ihr ihn in Part I seht und einmal die Version fürs schlechte Wetter.

Im Part I trage ich meine schöne Seidenschürze zum Dirndl, hier die Orginale. Den bei Regen macht es sich mit Seide eher weniger gut! Natürlich ist man auch im Zelt, aber man sollte den Weg dorthin schon gut überstehen!
Ich gehöre zu den Leuten die wahnsinning ungerne viel Zeug mitschleppen, ein Gegenstand den ich daher selten dabei habe ist ein Regenschirm. Meine Alternative? Ein großer Schal zum  umhängen statt der Jacke! Klar kann man sich eine Jacke auch über den Kopf halten, aber so ein Tuch ist da doch praktischer und sieht zum Dirndl, so finde ich, einfach fantastisch aus!

Der letzte Punkt der hier anders ist, sind meine Haare. Ich trage sie am liebsten offen, egal in welcher Situation, aber wenn man durch den Regen muss, kann so eine hochsteck Frisur auch schön sein!

Viele kennen die Frisur die ich hier trage wahrscheinlich, das Besondere hier? Man braucht weder irgentwelche Nadeln, noch Klammern, das Einzige ist ein langes Gummihaarband (eines welches man auf den kompletten Kopf bekommt).

Für die Frisur zieht man dann das Haarband einfach über die offenen Haare, so dass alle darunter runterhängen. Man kann dann wie ich vorne ums Gesicht wieder strähnen rausholen oder diese ebenfalls mit verwenden.
Jetzt kommt der wichtige Teil. Man teilt eine Strähne vorne ab und nimmt diese und zieht sie von oben nach unten durch den Gummi (wickelt sie darum), dass macht man dann direkt noch auf der anderen Seite, so dass erstmal alles hält und dann einfach immer mit einer neuen Strähne weiter. Die letzten Enden, kann man hinten einfach reinstopfen. Ich trage es hier sehr "unordentlich", mit absichtli ch rausgerupften Haaren, ordentlich geht es natürlich auch und kann toll aussehen!

Hoffe die Anleitung reicht, für den Fall dass es jemand ausprobieren möchte, sonst gebt bescheid!